Das Gartenreich

„Hier ists jetzt unendlich schön.

Mich hats gestern Abend,

wie wir durch die Seen Canäle und Wäldgen schlichen,

sehr gerührt wie die Götter dem Fürsten erlaubt haben

einen Traum um sich herum zu schaffen …“

 

Schrieb einst Goethe (wer sonst) über das Gartenreich Dessau-Wörlitz an Charlotte von Stein. Und da wir schon mal in der Gegend waren, haben wir einen Tag im Wörlitzer Park verbracht, der das Herz des Gartenreiches ist.

 

2016-10-02-gartenreich_009

 

1765 ließ Fürst Leopold III. von Anhalt-Dessau den Park, das Schloss die anderen Gebäude schaffen und legte so den Grundstein für das Gartenreich Dessau-Wörlitz, das heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

 

2016-10-02-gartenreich_008

 

Interessant sind die vielen Blickachsen, die beim Anlegen des Parks geschaffen wurden – so hat man alle paar Meter etwas neues zu entdecken. Absolut empfehlen kann ich die 2 stündige Gartenführung, die sehr viel Einblick gibt in die Motivation des Monarchen den Park so anzulegen und in seine – für die damaligen Verhältnisse – sehr offene, liberale Weltanschauung.

 

 

Wer seine Fahrräder mitbringt – Achtung: im Park selbst in Radfahren verboten – kann die Umgebung der Parkanlage, die Elbe sowie die Elbauen entdecken.

 

Elbfähre mit Bick auf Coswig
FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail