Wo sind all die Jenaer hin?

JenaRundweg_20130623_001… frage ich mich am Sonntag, als wir nach fast vier Stunden MTB-Tour auf die unglaubliche Summe von ca. 10 Wanderern und zwei Radfahren kommen, die uns auf unserer Tour durch die Jenaer Berge begegnet sind.

Stadtumrundung als Fernziel

Da ich bisher noch nie selbst in den Jenaer Bergen unterwegs war, lasse ich mich von einem Freund überreden, das Ganze doch im echten Renntempo zu absolvieren. „So schaffen wir es auch fast einmal rum.“

SaaleHorizontale

Teile des Weges liegen auf der SaaleHorizontale, andere Teile der Strecke, die mein „Guide“ für heute ausgesucht hat, folgen dem „roten“ – für alle Eingeweihten, also dem mittleren – Wanderweg.

JenaRundweg_20130623_002Da wir zwar wirklich fix unterwegs sind, aber die vielen Anstiege am Ende ihren Tribut fordern, schaffen wir es natürlich nicht ganz. Allerdings ist das Revier um Jena eines der schönsten, die Thüringen zu bieten hat. Nix gegen den Rennsteig, aber die Wege um Jena bieten eine solche Vielzahl an verschiedenen fahrtechnischen Herausforderungen, die immer wieder mit grandiosen Blicken über die Stadt gespickt sind, dass es einfach unglaublich ist. Der Untergrund und die Umgebung (Laubwald, Nadelwald, Schotter, Wiesen etc.) wechselt ständig, so dass man das Gefühl, hat in kürzester Zeit Gardasee, Harz, Thüringer Wald und Spessart zu durchfahren. Einfach Genial.

Zwei Riegel sind genug!JenaRundweg_20130623_003

Am Ende zeigt der Tacho 64 km, 1.300 Höhenmeter und eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 16,1 Kilometern pro Stunde. Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass wir so clever waren, den größten Teil unserer Verpflegung im Auto zu vergessen. Mit zwei Rieglen und zwei Gels (für beide wohlgemerkt) schlagen wir uns durch die Zeit.

Na, ja das nächstes Mal wird es die volle Runde – dann aber mit Trinkrucksack und Verpflegung satt.

Wer noch ein paar Infos zu einer möglichen Tour auf der SaaleHorizontale sucht, wird hier fündig.

FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail